„Mit den 200 Euro aus der Aktion ONTRAS.Stadtbekannt wurden vier dringend benötigte neue Fußballtornetze angeschafft. Wir konnten damit zwei Jugendfußballtore und zwei Großfeldtore neu bestücken. Natürlich war die Freude bei den Kindern und Übungsleitern groß, weil wir auch zwei Tornetze in den Vereins- und auch Stadtfarben von Senftenberg (Rot und Weiß) gekauft haben. Die Fußballtornetze werden nun schon eifrig genutzt, da wir ja täglich Trainings- und auch Wettkampfbetrieb auf unserer Anlage haben. Immerhin trainieren und spielen beim Senftenberger FC 08 über 80 Kinder und Jugendliche in vier Altersklassen auf unserem Sportplatz. Davon sind etwa 20 Kinder mit Migrationshintergrund dabei und die Zahl wächst weiter. Unsere jüngsten Fußballer, die G-Junioren oder auch liebevoll „Bambinis“ (alles Vorschulkinder) genannt, waren in dieser Saison schon sehr erfolgreich und haben mehrere Fußballturniere gewonnen bzw. vordere Plätze belegt. Die sechs- bis achtjährigen F-Junioren stehen kurz vor dem Sieg in ihrer Fußballstaffel und würden dann um den Kreismeistertitel des Fußballkreises Südbrandenburg in ihrer Altersklasse spielen. Aber auch die Mädchen und Jungen in den Altersklassen E- und D-Junioren sind in ihren Staffeln erfolgreich. Wichtig ist es aber auch, dass die Übungsleiter den Kindern und Jugendlichen die Freude an der Bewegung und insbesondere dem Fußballsport vermitteln. Als Aktivität bis zur Sommerpause (Sommerferienbeginn) steht noch ein Fußballturnier mit Flüchtlingen in der Planung. Dies wird in Gemeinschaftsarbeit der Sportvereine und verschiedener Senftenberger Organisationen durchgeführt. Außerdem wird die Senftenberger Grundschule am See am 30.06.2016 wieder ihr Schulsportfest bei uns durchführen. Im Mai führte die Nachwuchsabteilung des Senftenberger FC 08 für die Förderschule Senftenberg einen Fußballtag auf unserem Sportplatz durch, der bei allen Beteiligten viel Freude auslöste. Vom 18. Juli beginnend wird die Rasenrekonstruktion (Vertikutieren, Aerifizieren, Nachsaat und Düngung) durchgeführt, damit ab Ende August wieder auf einem satten, grünen Fußballrasen trainiert und gespielt werden kann.“

Knut Galle, GbR-Geschäftsführer Sportplatz Briesker Straße.