Sie erreichen uns unter: 0175 9341562 ontras@stadtbekannt.jetzt

Verein Kohlebahnen e.V.

von | Sonntag, 24. Juni 2018 | Alle Projekte, LK Altenburger Land

Förderprojekt:

Instandsetzung von Loktechnik

Ort:

Meuselwitz

Verein Kohlebahnen e.V.

Instandsetzung von Loktechnik

Einmal wieder Zug fahren – nicht wie jetzt üblich mit dem ICE, sondern mit einer kleinen Bimmelbahn – mal so ganz gemütlich durch die Landschaft zuckeln, das wünscht sich so mancher.

Die Kohlebahn ist eine Schmalspurbahn, deren Spurweite 900 mm ist. Diese Traditionsbahn fährt teilweise auf den Gleisen der ehemaligen Grubenbahn, die früher aus den Tagebauen die Rohkohle in die Brikettfabriken transportiert hat. Die 15 km lange Strecke führt vom Stadtrand Meuselwitz ins schöne Schnaudertal und streift das Auholz mit seinen Anglerteichen.

Der Verein Kohlebahnen e.V. ist ein Verein zur Erhaltung und Bewahrung der Bergbautechnik in der Region Altenburger und Leipziger Land. Auf einem Schienennetz von 16 km mit mehreren Haltepunkten, Lokschuppen und Bahnhofsgebäude mit Modelleisenbahnausstellung wird allen Bevölkerungsschichten, Familien mit Kindern, Schulklassen, Vereinen, Senioren usw. die Landschaft, die Besonderheiten der Region, die Geschichte des Bergbaus sowie deren Menschen und Traditionen näher gebracht.

„In unserem Fall sind wieder Arbeiten und Revisionen zur Abnahme an den 3 Dieselloks durch das Eisenbahnbundesamt erforderlich. Zu diesem Zweck würden wir das Projektgeld verwenden, um die Einsatzbereitschaft auch weiterhin zu gewährleisten,“ so Vereinsmitglied Karin Günter. Deshalb würde sich der Verein über eine Förderung in Höhe von 200 Euro freuen.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl des Landkreises Altenburger Land zugute?

„Wir tragen damit wesentlich zum Tourismus in der Meuselwitzer Region und darüber hinaus bundesweit bei. Zur Erhaltung der Lok- und Gleistechnik ist dazu jedes Jahr ein hoher materieller Aufwand erforderlich, der nicht in jedem Fall durch ehrenamtliche Tätigkeit abgesichert werden kann. Das Projekt kommt allen unseren Besuchern zugute und wir können mit unserem Maschinenpark und Fahrten die Region des Altenburger und Leipziger Land touristisch weiter bekannt machen,“ führt Karin Günther weiter aus.