Workshop

„Es ist die große Freude an der Karnevals- und Faschingszeit, am Tanzen und Klamauken, Dekorieren und Kostümieren, die uns eint“, erklärt Lutz Martschei, der Vizepräsident des Abtsdorfer Carneval Club e.V., den Grundgedanken Vereins. Insgesamt 80 Menschen, darunter 40 Kinder und Jugendliche, sind seit seiner Gründung im Jahr 1977 dort Mitglied geworden.
 
Den Schwerpunkt der Vereinstätigkeit bilden sowohl die Beteiligung am öffentlichen Leben der Stadt und des Landkreises Wittenberg als auch die Teilnahme an den Landesmeisterschaften im karnevalistischen Tanz. Gerne engagieren sich die Vereinsmitglieder auch in Senioren-und Pflegeheimen, wo sie den Senioren ein zweistündiges Kabarett- und Tanzprogramm präsentieren und diese zum Mitmachen animieren.
 
„Um all das leisten zu können, führen wir jährlich einen Workshop im Flämingbad Coswig durch, in dem wir sowohl neue Tanz- und Dekoideen sammeln, als auch das anstehende Jahresprogramm besprechen. Zwar zahlen alle Teilnehmer einen Eigenanteil, dennoch müssen wir das Vereinskonto jedes Jahr mit circa 2.500 Euro belasten“, berichtet Lutz Martschei.
Auch um die Frauen- und Zwergentanzgruppe für Kinder mit neuen Tanzschuhen ausstatten, benötigt der Abtsdorfer Carneval Club e.V. finanzielle Unterstützung. Das Alter der Teilnehmerinnen der Frauentanzgruppe liegt dabei zwischen 14 und 26 Jahren, das Alter der 12 Kinder zwischen 4 und 13 Jahren.
 
„Natürlich legen wir als Verein für die Anschaffung der Tanzschuhe Geld beiseite, doch vor allem die Kinder wachsen schneller aus ihnen raus, als uns lieb ist. Und ohne Tanzschuhe kann man nun mal nicht tanzen“, meint Lutz Martschei

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Lutherstadt Wittenberg zugute?

„Unser Verein unterstützt die Stadt Wittenberg mitunter bei den Tagen der Vereine und den öffentlichen Auftritten. Darüber hinaus unterhalten wir unsere älteren Fans mit bunten Programmen zu absolut fairen Gagen. Schließlich vertreten wir die Karnevalisten des Landkreises Wittenberg alljährlich beim Rosenmontagsumzug in Köthen, welcher über verschiedene Medien auch öffentlichkeitswirksam
ist“, unterstreicht Lutz Martschei

Förderprojekt:

Workshop

Ort:

Lutherstadt Wittenberg