Für Ihre Fragen erreichen Sie uns unter: 0175 9341562 ontras@stadtbekannt.jetzt

Umbau eines Frauenumkleideraumes

Gestartet ist der Aikido Dojo Fläming e.V. vor mehr als drei Jahren mit sieben Mitgliedern. Heute hat der gemeinnützige und auf Vorstandsebene ehrenamtlich tätige Verein 44 Mitglieder, davon 23 Kinder.

„Aikido ist“, so erklärt Thomas Höhne, Aikido-Trainer und erster Vorsitzender des Vereins, „ein auf Elementen und Prinzipien unterschiedlichster traditioneller japanischer Kampfkünste basierendes System angriffsloser Verteidigung. Es zeichnet sich durch das Fehlen jedweder Aggression aus, da grundsätzlich der Versuch unternommen wird, einen „Kampf“ nicht zu führen. Durch das aktive Betreiben des Aikido ist es unter anderem möglich, die erlernten Verteidigungstechniken und die hierbei zugleich erlernte positive geistig-seelische Entwicklung in sämtliche Bereiche des täglichen Lebens zu übertragen und so auch zur Harmonisierung und Befriedung des gesellschaftlichen Miteinanders beizutragen.“

Für Frauen und Mädchen, auch für Kinder ist Aikido von besonderem Interesse: Große Körperkräfte, über die gemeinhin Männer verfügen, werden im Aikido nicht benötigt, da die Kraft des Angreifers bzw. Angriffs umgelenkt und für Hebel und Würfe genutzt wird. Damit lernen Frauen und Mädchen, sich in Gefahrensituationen wirkungsvoll zu verteidigen.

Der Frauen- und Mädchenanteil im Aikido Dojo Fläming e.V. nimmt beständig zu. Deshalb möchte der Verein einen separaten Raum als Frauenumkleide einrichten; momentan ziehen Frauen und Mädchen sich in einem Küchenraum des Dojo um. Ein bisheriger Geräteraum soll neu gestrichen, gestaltet und mit Umkleidebänken ausgestattet werden. Zur Realisierung dieses Vorhabens ist der Verein auf zusätzliche finanzielle Mittel angewiesen und würde sich über eine Zuwendung durch ONTRAS.Stadtbekannt sehr freuen.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Coswig zugute?

„Unser Verein ist im ländlichen Raum tätig, wo es sehr wenige sportliche Angebote – insbesondere keine Kampfkunstangebote – gibt. Mehr als die Hälfte unserer Mitglieder sind Kinder. Wir leisten einen Beitrag sowohl zur Kinder- und Jugendförderung als auch dazu, dass im ländlichen Raum eine sportliche Betätigung überhaupt möglich ist, ohne dafür lange Anfahrtswege in Kauf nehmen zu müssen.

Förderprojekt:

Umbau eines Frauenumkleideraumes

Ort:

Coswig (Anhalt)