Sie erreichen uns unter: 0175 9341562 ontras@stadtbekannt.jetzt

Die Mitglieder des Traditionsvereins Braunkohle Lauchhammer e.V. setzen sich unter anderem für die Aufrechterhaltung der Parkeisenbahnanlage im Schlosspark Lauchhammer-West ein.
1952 baute das Braunkohlenwerk Dolsthaida-Mückenberg eine 150 Meter lange Rundkurs-Gleisanlage mit Pioniereisenbahn im Puschkinpark in Lauchhammer-Süd auf. Der Tagebau Klettwitz stellte dazu eine Akku-Lok zur Verfügung. In den 70er Jahren ergänzten Brücken und ein sogenannter „Geistertunnel“ die Anlage. Ein neuer Rundkurs von 950 Metern Länge wurde 1983 geschaffen. Seit 2003 trägt die Parkeisenbahn den Namen „Parkexpress“. Der Parkexpress ist bis heute eine besondere Perle und steht in den Sommerferien, für Ausflüge der Kindertagesstätten aus ganz Lauchhammer, an Feiertagen und zu besonderen Festlichkeiten, wie dem traditionellen Bergmannstag, zur Fahrt bereit.

So die Information auf der Website des Vereins. „Wir arbeiten ständig daran die Loks, die Wagen, die Gleisanlage sowie den Bahnsteig in Ordnung zu halten. Insgesamt leisteten der Traditionsverein und die Freunde der Eisenbahn tausende ehrenamtliche Arbeitsstunden. Es wird immer Material wie Farben, Schrauben usw. benötigt. An dem Projekt wird ständig gearbeitet, doch leider fehlen uns hier und da die Mittel,“weiß die Schatzmeisterin zu berichten. „Die Bank muss auch dringend erneuert und eine weitere gefertigt werden.“

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl in Lauchhammer zugute?

„Durch unseren ständigen Einsatz wird die Sicherheit der Fahrgäste gewährleistet. Die Parkbahn fährt mindestens an 15 Tagen im Jahr. Wir freuen uns immer, wenn von den Erwachsenen ein Danke kommt. Noch mehr freuen wir uns über die strahlenden Kinderaugen und das Interesse der Kinder. Mit unserer ‘kleinen’ Bahn befördern wir einige Tausend Fahrgäste im Jahr.“ so Elke Greilich.

Förderprojekt:

Erhaltung der Parkbahnanlage im Schlosspark Lauchhammer

Ort:

Lauchhammer