Angelverein Braunkohle Senftenberg e.V.

von | Donnerstag, 28. Januar 2016

Förderprojekt:

Aufbau und Förderung der sportlichen Jugendgruppe im Verein

Ort:

Senftenberg

Angelverein Braunkohle Senftenberg e.V.

Förderprojekt:

Aufbau und Förderung der sportlichen Jugendgruppe im Verein

Der Angelverein Braunkohle Senftenberg e.V. wurde 1967 als Betriebssportgruppe des BKK Senftenberg gegründet. Die damals allgegenwärtige Braunkohleindustrie wollte ihre Arbeitnehmer in einem sportlich-sozialen Umfeld integrieren, ihnen mit der Vereinsstruktur eine Möglichkeit zum Freizeitausgleich zur harten Arbeit zu geben.

Im Verein gab es auch eine „Jugendgruppe“. Dabei standen besonders die Förderung von Fertigkeiten im Vordergrund sowie der Umgang mit der Natur. Gleichzeitig wurden die bestehenden gesetzlichen Grundlagen den Kindern vereinfacht als „Spielregeln“ vermittelt.

Mit der Entwicklung der Lausitzer Seenkette wird nun auch die Kinder- und Jugendarbeit wieder aktiv gelebt. „Wir wollen Kinder- und Jugendliche animieren, ihre Zeit in der Natur, am Gewässer, in einer sozialen Gemeinschaft zu verbringen in der sie zudem noch Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernen und ihr Wissen im Umgang mit der Natur erweitern. Die Nachfrage an Mitgliedschaften in Angelvereinen steigt stetig und auch das Interesse daran, die dafür notwendige Fischereischeinprüfung abzulegen.“ berichtet Karsten Kupz.

Der Verein benötigt finanzielle Unterstützung für eine Grundausstattung an Sportgeräten und Übungsmaterialien. Dazu zählen die diversen Einzelteile, die zum Angeln mit einer Handangel gebraucht werden. Die Fertigkeit einen Anglerknoten zu binden oder das Blei und die Pose fachgerecht zum montieren werden damit demonstriert und immer wieder geübt. Es werden bei Ausflügen Verhaltensweisen am Wasser gelehrt, Tierarten beobachtet und es wird die „Müllproblematik“ thematisiert. Zudem werden die für den sportlichen Wettkampfeinsatz (Casting = Zielwerfen auf verschiedene Zielscheiben, Jugendturniere im Stippfischen etc.) notwendigen Geräte teilweise einmalig, teilweise regelmäßig, benötigt. Die beschränkten finanziellen Mittel eines gemeinnützigen Vereins erlauben nur wenig Anschaffungen.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Kreisstadt Senftenberg zugute?

Als lokale Traditionsverein übernimmt der Verein die sportliche und soziale Betreuung von Kinder und Jungendlichen in Senftenberg und Umgebung und trägt damit zum Gemeinwohl der Stadt bei.