Förderprojekt:

Feldküche

Ort:

Haselbach

Freiwillige Feuerwehr Haselbach e.V.

Feldküche

Gerade im ländlichen Raum darf sie auf Festen und Feiern nicht fehlen – die Gulaschkanone. Das dachte sich auch die Freiwillige Feuerwehr Haselbach, die schon über ein Vierteljahrhundert mit einer Feldküche unterwegs ist. „Die Idee unserer Haselbacher Feldküche entstand vor mehr als 25 Jahren und hat sich seither zu einer bekannten Größe im Altenburger Land etabliert, die sich allseits großer Beliebtheit erfreut“, berichtet der Vereinsvorsitzende Ralph Kirst.

Die Feldköche aus Haselbach sind bei Feuerwehr-, Dorf- und Vereinsfesten dabei. Die ständig wachsende Erfahrung und das ständige Probieren neuer Möglichkeiten führte dazu, dass sich die Aufträge für das Feldküchenteam in den letzten Jahren stark erhöhten. „Es wird nicht mehr nur im öffentlichen Bereich gekocht. Es kommen auch immer mehr Anfragen an uns, auf privaten Feierlichkeiten wie Geburtstagen, Schulanfängen, Polterabenden zu kochen. Alle Einnahmen wir unserer Feuerwehr und speziell unserer Jugendfeuerwehr zur Verfügung“, berichtet Ralph Kirst.

Auch in einer Feldküche verschleißen die Ausrüstungsgegenstände wie Töpfe, Teller und auch die Kochbekleidung. Der Vereinsvorstand hat sich nun die Aufgabe gestellt, für seine ehrenamtlichen Köche auf Sponsorensuche zu gehen, um die nötigen Spendengelder einzuwerben. Die Förderung von ONTRAS.Stadtbekannt in Höhe von 200 Euro kann hier eine erste Unterstützung leisten.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl des Landkreises Altenburger Land zugute?

„Auch zukünftig braucht es in Haselbach eine funktionierende Feuerwehr, deshalb wirbt der Verein mit seiner kulinarischen Feldküche um neue Mitglieder und den Nachwuchs. Gerade für die junge Generation bietet die Freiwillige Feuerwehr eine technische Ausbildung, Freundschaft und Kameradschaft, Spiel und Spaß, Ferienlager, Ausfahrten“, ist Ralph Kirst überzeugt.

Bei Wettbewerben vertritt die Freiwillige Feuerwehr ihren Ort Haselbach über die Ortsgrenzen hinaus.