Freiwillige Feuerwehr Spremberg

von | Montag, 13. November 2017

Förderprojekt:

Brandschutzerziehung mit Rauchdemonstrationshaus - Aufklärung der Bevölkerung und Nachwuchsgewinnung für die Jugendfeuerwehr

Ort:

Spremberg

Freiwillige Feuerwehr Spremberg, Jugendfeuerwehr

Brandschutzerziehung mit Rauchdemonstrationshaus – Aufklärung der Bevölkerung und Nachwuchsgewinnung für die Jugendfeuerwehr

Wie gefährlich schnell sich Brandrauch in einem Gebäude ausbreitet, ist für Laien oft schwer nachvollziehbar. Entsprechend schwierig ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die damit verbundenen Gefahren zu erläutern. Seit 2009 haben sich die ehrenamtlich engagierte Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg das Projekt zur Brandschutzerziehung zum Ziel gesetzt. Die Brandschutzerziehung besteht aus mehreren Modulen und verzeichnet eine kontinuierliche Auslastung mit Interessenten. Jährlich werden ca. 400 Personen unterrichtet, dabei überwiegend Kinder und Jugendliche, aber auch Senioren und Menschen mit Behinderung.

Für die Brandschutzerziehung stellt die Feuerwehr den Teilnehmern Lehrmaterial zur Verfügung. 200 Euro benötigt der Verein für die Wiederbeschaffung des Lehrmaterials.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Spremberg zugute?

Die kontinuierlichen Teilnehmerzahlen und die stetig steigenden Mitgliederzahlen in der Jugendfeuerwehr Spremberg sind ein Beleg für die besondere Bedeutung des Projektes zur Erreichung der beiden Ziele: Aufklärung der Bevölkerung und Nachwuchsgewinnung für die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg.