Gartensparte ‚Glück auf‘ e. V.

von | Dienstag, 07. November 2017

Förderprojekt:

Bepflanzung des Rondells am Eingang der Gartenanlage

Website:

Ort:

Senftenberg

Gartensparte 'Glück auf' e. V.

Bepflanzung des Rondells am Eingang der Gartenanlage

Natur bedeutet Erholung. Ein Kleinod für Senftenberg ist in dieser Hinsicht auch die Gartenanlage ‚Glück-Auf‘ e.V. Senftenberg. Mit 259 Gärten ist der Verein der größte Gartenverein in Senftenberg. 1960 gegründet und inmitten eines Wohngebietes gelegen, ist er vor allem auch für die Anwohner ein Blick ins Grüne und bietet Raum für Spaziergänge. „Gerade die älteren Bewohner und Gruppen mit hilfsbedürftigen Kindern nutzen die Gartenanlage als Park und gehen zu gern in ihr spazieren“, berichtet Franz Bäckert.

Gern stellt sich der engagierte Senftenberger neuen Herausforderungen. Aktuell versucht er für das Rondell im Eingangsbereich der Gartenanlage eine Lösung zu finden. „Leider mussten wir das Rondell in diesem Jahr entkernen, da die Bäume und Sträucher zu alt und unansehnlich wurden. Oftmals wurden wir von den Anwohnern angesprochen, wann das Rondell wieder bepflanzt wird. Noch fehlt uns jedoch das Geld. Sollten wir das Glück haben und im Auswahlprozess berücksichtigt werden, sehe ich schon jetzt die Kinderaugen leuchten und höre die älteren Anwohner erzählen, was das für schöne Blumen sind“, malt sich Franz Bäckert die Wirkung des neu bepflanzten Rondells aus.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Kreisstadt Senftenberg zugute?

Das Rondell ist wesentlicher Bestandteil der Gartenanlage, das nicht nur zum Flanieren durch die Gärten, sondern auch zum Besuch in die Gaststätte einladen soll, die sich in unmittelbarer Nähe zum Rondell befindet. Mit der Gaststätte ist es Ausflugsziel für Gartenbesitzer, Anwohner und Gäste und gestaltet das Stadtbild mit.