Gerontopsychiatrisch-Geriatrischer OSL

von | Donnerstag, 28. Januar 2016

Förderprojekt:

„Demenz“ mit SchülerInnen des Friedrich-Engels-Gymnasiums Senftenberg

Ort:

Senftenberg

Gerontopsychiatrisch-Geriatrischer OSL e.V.

„Demenz“ mit SchülerInnen des Friedrich-Engels-Gymnasiums Senftenberg

Demenz – das Thema scheint für viele Kinder und Jugendliche weit weg. Doch manchmal ist es auch ganz nah, wenn zum Beispiel die Oma oder der Opa betroffen sind. Aus Erfahrung der Demenzberatungsstelle bleiben gerade aber die Kinder und Jugendlichen bei diesem Thema oft außen vor. Es betrifft jedoch alle, die ganze Familie.

Die Initiierung eines gemeinsamen Projektes zwischen Schule, Neue Wege e.V. und dem Gerontopsychiatrisch-Geriatrischer Verbund OSL e.V. soll helfen, solche Situationen besser zu verstehen und das erworbene Wissen weiterzugeben. Das Projekt startet im September im Rahmen des Weltalzheimertages am 21. September 2016 und wird im Schuljahr 2016/2017 realisiert.

Die SchülerInnen werden für das Thema Demenz sensibilisiert. Dabei geht es um die Auseinandersetzung mit der Thematik in verschiedenen Bereichen und mit unterschiedlichen Medien. Neben der Wissensvermittlung geht es um den Erwerb von sozialen Kompetenzen. Sowohl Interessen- und berufsorientierte Komponenten als auch die Verknüpfung mit dem Lehrstoff in unterschiedlichen Unterrichtsfächern (Deutsch, Kunst, Musik, Politische Bildung, Biologie) werden Bestandteile des Projektes sein.

Die finanziellen Mittel benötigt der Verein für Materialien, Fachbücher, Aufwendungen des integrativen Nachmittags.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Kreisstadt Senftenberg zugute?

Die Durchführung eines integrativen Nachmittags mit regionalen Einrichtungen, (z. B. Seniorenresidenz „Sanft am See“) kommt der Stadt Senftenberg zugute. Über das Projekt wird es eine Ausstellung in der Schule mit Präsentation der Projektergebnisse geben. Das Ergebnis des Projektes wird mit einem Fotoband und einer Broschüre dokumentiert.