Gruss aus Senftenberg

von | Dienstag, 07. November 2017

Förderprojekt:

Gruss aus Senftenberg

Ort:

Senftenberg

Gruss aus Senftenberg

Gruss aus Senftenberg

Wenn der Vater mit dem Sohne eine Idee hat, dann verfolgen beide diese Idee mit großem Enthusiasmus. Seit 2010 widmen sich Vater Harald Gleisner und Sohn Matthias dem gemeinsam initiierten Projekt ‚Gruß aus Senftenberg‘. Was aus einer anfänglichen Passion für historische Ansichtskarten heraus entstand, haben die zwei Männer über die Jahre professionalisiert. Ziel des Vater-Sohn-Projektes ist es, die Bildhistorie Senftenbergs bis zum Jahr 1945 aufzubereiten und der Öffentlichkeit über ihre Internetseite www.gruss-aus-senftenberg.de zugänglich zu machen. Hierzu werden Ansichtskarten- und Fotomotive aus dem o.g. Zeitraum digital restauriert und zusammen mit weiterführenden Informationen historischer oder technischer Art präsentiert. Derzeit werden durchschnittlich 3-4 Aufnahmen pro Woche auf der Website vorgestellt.

„Wir sehen unser Projekt als eine Art Bildungsauftrag, Heimatforschung und Pflege. Dass auf unserer Website oft nach Fotos gesucht wird, zeigt uns, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird. Ohne falsche Bescheidenheit können wir sagen, dass ‚Gruß-aus-Senftenberg‘ das einzige heimatforscherische Projekt unserer Region ist, welches über einen längeren Zeitraum quantitativ und qualitativ kontinuierlich gewachsen ist und dessen Ergebnisse den interessierten Bürgern quasi rund um die Uhr und kostenfrei zur Verfügung gestellt werden“, berichtet Harald Gleisner stolz. Im November konnte das nunmehr 1.500 Motiv auf der Website veröffentlicht werden.

Um auch weiterhin professionell arbeiten zu können, freuen sich Vater und Sohn über eine finanzielle Unterstützung des Projektes. Denn die Beschaffung von Originalmaterialien, der zeitliche Aufwand für die digitale Bildbearbeitung, die Recherche und die Programmierung der Internetseite wird im Wesentlichen – ohne Gewinnerzielungsabsicht – privat finanziert.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Kreisstadt Senftenberg zugute?

Das Projekt dokumentiert Senftenberger Geschichte – anschaulich und fortwährend.