Förderprojekt:

Unterwegs in „Altenburger Mundart“ 

Website:

Ort:

Ponitz

Kultur- u. Heimatverein Ponitz e.V

Unterwegs in „Altenburger Mundart“

1991 gegründet, widmet sich der Verein um Heimat- und Brauchtumspflege in Thüringen. 2010 hatte die Vereinsvorsitzende die Idee, mit Kindern eine Trachtengruppe zu gründen. Ein Name war schnell gefunden – Kinder- und Jugendgruppe „Altenburger Mundart“.

Bei vielen Höhepunkten tritt seitdem die Kinder- und Jugendgruppe mit einem eigens einstudierten Programm und Trachten auf. Seit 2015 wird zudem ein Thüringer Trachtenpaar gewählt. Bewerben können sich Paare zwischen 18 und 35 Jahren, die gerne Tracht tragen und sich in den Sitten und Gebräuchen gut auskennen.

„Das neue Trachtenpaar 2018 kommt aus unserem Verein: Die 16-jährige Carolin Walther und der zwei Jahre ältere Danilo Schulz tragen die einzigartige Tracht des Malchers und der Marche mit dem goldbekrönten Hormt“, gibt Vorsitzende Elisabeth Habicht Einblicke ins Vereinsleben. Die Altenburger Bauernracht trägt seit 2011 das nationale Prädikat „Tracht des Jahres“.

Der Verein steckt aktuell in den Vorbereitungen für 200 Jahre Bauernreiten, was im Oktober 2018 in Altenburg stattfinden wird. In Zusammenarbeit mit der Grundschule Ponitz ist für das Event ein größeres Projekt geplant.

Der Erhalt und die Neuanschaffung von Trachten ist sehr kostenintensiv. Deshalb würde sich der Verein über eine Spende in Höhe von 200 Euro sehr freuen.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl im Landkreis Altenburger Land zugute?

Der Ort Ponitz wird bei jedem der Auftritte der Trachtengruppe erwähnt und genießt damit auch überregionale Aufmerksamkeit und Bekanntheit. Mit seiner Aktivität leistet der Verein darüber hinaus Heimat- und Traditionspflege.