Förderprojekt:

Deutschland

Ort:

Zwenkau

VfB Zwenkau 02 e.V.

Deutschland

„Allein im Hinterhof oder im Garten bolzen? Ist es nicht schöner, mit Freunden gemeinsam dem ‚runden Leder‘ hinterher zu rennen? Der Traum vom zukünftigen Fußballstar liegt in der Luft. Messi, Robben, Ribery, Müller – große Namen, große Vorbilder, aber auch die haben mal klein angefangen! Aber dies soll auch nicht unbedingt im Vordergrund stehen. Spaß, Freude, Teamgeist, gepaart mit sportlichen Aktivitäten, der Freude, etwas auszuprobieren und offen für neue Dinge zu sein – darauf legen wir unsere Hauptaugenmerk. Wir als Trainerteam wollen als ‚unterstützende Hand‘ fungieren und unseren Kids die Freude auf das gewisse ‘runde Etwas‘ vermitteln. Wer also Lust verspürt und mindestens 4 Jahre alt ist – egal ob Mädchen oder Junge – ist herzlich willkommen“, erklärt Mitglied und Trainer Alexander Barski.

„Wir bringen sozial schwache und sozial besser gestellte Familien sowie auch syrische Flüchtlings-Kinder in der Stadt Zwenkau zusammen. Bei uns trainiert das Kind des Hartz4-Empfängers mit dem Kind des Bankers. Soziale Unterschiede kennt unsere Abteilung dabei nicht“, betont er mit Blick auf die Philospophie des VfB Zwenkau 02 e.V.

Gemeinsam mit weiteren engagierten Trainern bereitet er ein dreitägiges Abschluss-Trainingslager im Juni 2018 vor. Trainer und Co. bringen sich dabei ehrenamtlich und ohne Kosten ein. Für Essen und sonstige Ausgaben, wie Material und Fahrtkosten werden jedoch finanzielle Mittel benötigt. Dafür sammelt der engagierte Trainer jeden Cent.

Wie kommt das Projekt dem Gemeinwohl der Stadt Spremberg zugute?

„Da wir die Kinder ehrenamtlich bis zu vier Mal pro Woche mit Mannschaftssport betreuen, fördern wir die schulischen Leistungen sowie den sozialen Zusammenhalt. Unser Ziel, zum Ende der Saison ein Trainingscamp auf die Beine zu stellen, kann dabei helfen, die Kinder verschiedener sozialer Ausrichtungen noch näher zusammen rücken zu lassen“, ist Alexander Barski überzeugt.